Terra Nova pur


Sonnenaufgang in Twillingate heute Morgen... (Im Twillingate Webalbum gibt es noch ein paar neue Sonnenschein - Fotos vom Long Point Lighthouse an der Landspitze von Twillingate und noch ein letztes Mal Icebergs !)


Und jetzt: Newfieland pur, das ist der Terra Nova Nationalpark: klein aber fein, 200 km nordwestlich von St. John's gelegen, natürlich auch an einem Meeresarm. Er besteht überwiegend aus Wald, einigen Bergen und Seen, ist ideal zum Wandern und wirkt irgendwie recht "finnisch". Besondere Highlights gibt es nicht, einfach schöne Natur und für Neufundland (Newfieland, wie man sogar im Radio sagt) mit viel grüner Vegetation ausgestattet - mehr arktisch natürlich: Black Spruce, also die mickerigen Fichten, Birken, ein paar Erlen oder Espen, dazu am Boden außer Moosen und Flechten auch Labrador Tea (sieht wie niedriger Lorbeer aus) und kleine Beerenbüsche, die jetzt austreiben, alles sehr nett.



Dazu gibt es einige Seen, wobei man aufpassen muss, dass man nicht wieder an einem Meeresarm gelandet ist, man erkennt es gleich an dem Tang und riecht das Salzwasser auch. Im Unterschied dazu sind die Ponds ganz klar und allenfalls bräunlich vom Moor. "Bog" gibts hier allerorten.



Ihr merkt inzwischen schon: Die roten Sessel gehören hier zum Image der Newfies und der Nationalparks. Es gibt auch gelbe, andere Farben habe ich nicht gesehen. - Schließlich bin ich sogar noch auf einen höheren Berg, den Ocre Hill, gestiegen, von dem aus man eine wunderbare Aussicht hat auf die Berg-, Wald- und Seenlandschaft von Terra Nova, - noch in fast völliger Einsamkeit.



Man erkennt auf diesem Nachmittagsfoto schon: Es wurde trüber, aber es war heute richtig warm: 24° in Neufundland !!! Die Newfies laufen gleich in Shorts und mit nacktem Oberkörper rum, Sommertage muss man nutzen. Ich hatte also auch ein T-Shirt an und habe richtig geschwitzt beim Wandern, tat gut. Hier im nahegelegenen Hotel (einem Golf - Resort, was sich die Reiseagentur dabei gedacht hat...) habe ich heute zum ersten Mal in NFL im Zimmer die Klimaanlage auf "kalt" gestellt, sonst war es eher umgekehrt - ich habe nachts oft gefroren - erinnerte mich stark an Neuseeland. Denn anständige Heizungen gibts hier nicht, nur kleine Elektroöfen oder elektrische Heizschienen, wenig erstaunlich, denn die Hotels sind nur für den Sommer gedacht.



Auch hier fand man sie wieder, die pitcher plant, Kannenpflanze, eine Carnivore. Es ist die Nationalpflanze von Neufundland und Labrador. Ich habe sie so oft gesehen, dass sie nun endlich auch mal im Foto gezeigt und gewürdigt werden soll.

Nicht zeigen kann ich die Tiere, die ich gesehen habe: Elche, Schwarzbären, Caribous (wenn auch nur im Wasser), Seeadler, Wale. Obwohl man hier ständig "moose poops" Elch-Köttel) sieht, lassen sich die großen Tiere selbst kaum blicken. Bären verstecken sich noch mehr, und Caribous gibt es viele in der großen, menschenleeren Wildnis im Landesinnern. Von den Walen habe ich schon erzählt. Vielleicht entdecke ich zuhause doch noch den einen oder anderen, ebenso wie Seeadler, auf den Fotos. Also: Tierfotos sind Geduldsache und Glücksache - auf Reisen schwer machbar. Ich bin schon froh, alle diese hier heimischen Tiere selbst in freier Wildbahn gesehen zu haben, - den Rest müsst ihr euch von mir erzählen lassen. Erfreut euch halt an der schönen Landschaft!



Ja, das war es nun beinahe schon. Morgen fahre ich noch einen kleinen Schlenker und dann ab nach St. John's. Habe schon den Flug am Sonntag Vormittag gecheckt, alles ok. Das sieht schon deutlich nach Rückreise aus. Auch die Sachen in der großen Reisetasche zu sortiern ist kaum mehr nötig, - sonst nach 2 Wochen immer angesagt, wenn es dann noch irgendwohin weiter ging. Jetzt geht es ja nur zurück in die Heimat.


Zum Glück gibt es ja erst noch 2 Tage 'stop over' in Toronto: Großstadt, Hektik, Shopping - juchhu :-) Das erwartet mich in Toronto an Wetter, siehe Bild links! Morgen soll es in St. John's zwar warm bleiben, aber wieder feucht werden, halt typisch Newfie-Land.


War ein schöner, geruhsamer Tag mit langen Wanderungen heute, Fotos gibts im Webalbum Terra Nova.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Höhepunkte im Gros Morne

Unterwegs mit dem Eisbrecher