Fertig für die Abreise

Sachen sind rausgesucht und teilweise schon gepackt, jetzt geht es noch um aktuelle Informationen vor allem über St. John's, wo ich 2 Nächte sein werde und meine Fahrt starte. Das ist eine raue Ecke da, mann-o-mann, wird kaum 10° sein mit Regen und Schneeschauern, wenn ich Samstag Abend ankomme. Für die Tage danach ist schöneres und wärmeres Wetter angesagt. Auch etwas von der exponierten Lage weg zur Südküste der Avalon-Halbinsel hin sehen die Wetterverhältnisse schon besser aus: bis 15°. (Beim Umsteigen in Montreal sollen es dort 21° sein - aber eben nur Montreal...) Zuerst werde ich also die Avalon-Halbinsel umrunden, weil es dort besonders schöne Steilküsten mit Brutplätzen für Seevögel gibt - und natürlich die Aussicht auf Wale, hoffe ich. Eine Boots-Tour ist auch vorgesehen.

Hafen von St. John's (von der offiziellen Webseite)

Die Auswahl der Kleidung ist nicht ganz einfach. Ich bin zwar nur 2 Wochen in Neufundland selber, aber in sehr verschiedenen Regionen, die klimatisch unterschiedlich sind. Im Osten abseits des rauen Atlantik ist es etwas wärmer, aber regnerisch wie vermutlich überall, ist halt eine Insel im Nordatlantik. Ich habe also warme Sachen eingepackt und sehr wetterfeste Kleidung und Schuhe, denn ich will ja raus und die Küste, Fjorde und Berge kennenlernen, egal wie das Wetter ist. Andererseits kann es in der Sonne schnell warm sein, da muss man auch was ausziehen können - also das berühmte und auf Reisen bewährte "Zwiebelprinzip". Da kommt mir meine Erfahrung in den Anden zugute. Richtig warm sollen dann am Ende der Reise die Tage in Toronto werden, das sind es jetzt schon mal 27° !

Die Spannung steigt - morgen Nachmittag geht es los Richtung Frankfurt Flughafen.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Höhepunkte im Gros Morne

Unterwegs mit dem Eisbrecher